Drogenscreenings für eine MPU

Abstinenznachweis bei Drogenauffälligkeiten

Falls Sie mit Drogen auffällig geworden sind und deshalb zur MPU müssen, dann brauchen Sie immer einen Abstinenzbeleg, um die MPU zu bestehen. Das heißt, Sie müssen konsequent auf den Konsum von Drogen verzichten. Eine Ausnahme bilden hier nur Medizinal Cannabis Patienten. In der Regel benötigen Sie einen Nachweis von einem Jahr. War die Drogenproblematik nicht besonders stark ausgeprägt, dann reichen unter Umständen auch Abstinenznachweise von 6 Monaten., z. B. wenn Sie „nur“ gelegentlich THC konsumiert haben, oder Ihre Drogenerfahrung in einem kurzen Zeitraum gemacht haben.

KOSTENLOSE ERSTBERATUNG

Erstberatung Beim Drogensceening im Rahmen der MPU muss man besonders Aufmerksam beim Vertragsabschluss des Abstinenzprogramms sein, weil man hier nochmal in ein einfaches- und erweitertes Screening unterscheidet. Wir bestimmen für Sie das richtige Abstinenzprogramm und klären ab, ob 6 - oder 12 Monate ausreichend sind.